Dein Shop für Premium Aromen - abgefüllt in Deutschland

E-Liquids selber mischen

blogparomaz

E-Liquids selber mischen

Das Mischen von eigenen Liquids für deine E-Zigarette ist einfach und kostengünstig. Wir erklären dir, was du brauchst und wie du zu guten Ergebnissen kommst.

Paromaz Lemon Tarte 100ml Flasche

Was brauchst du zum Mischen unserer E-Liquids?

  • Ein Aroma von Paromaz in der gewünschten Geschmacksrichtung
  • Basisliquid mit oder ohne Nikotin oder die einzelnen Komponenten also VG und PG um auf die genaue Dosierempfehlung zu kommen
  • ggf. Nikotinshots

 

Was ist Basisliquid?

Das Basisliquid oder Base besteht aus Glycerin, Propylenglykol und destilliertem Wasser oder Alkohol. Dieses Liquid kann bereits gedampft werden – das Glycerin verleiht ihm einen leicht süßlichen Geschmack. Um aber wirklich intensiven Geschmack zu erzeugen, benötigst du hochwertige Aromen, die du bei Paromaz erhältst. Die Aromen kannst du nun mit der Base mischen. Hierbei ist das Verhältnis der Mischung ausschlaggebend für das Ergebnis. Das Mischverhältnis 50/50 besteht z.B. aus gleichen Anteilen Glycerin und Propylenglykol. Die meisten Aromen und Nikotinshots sind in Propylenglykol gelöst. Um dieses PG-Übergewicht auszugleichen empfehlen wir für viele unserer Aromen eine Base mit hohem Glycerin-Anteil. So ist sichergestellt, dass das Mischungsverhältnis des Liquids von 70/30 VPG eingehalten werden kann.

„Mit Paromaz, möchten wir es unseren Kunden so leicht wie möglich machen, ihr eigenes E-Liquid herzustellen.“

/ Sebastian Park (Geschäftsführer)

Natürlich ist es am Ende dir überlassen, in welchem Verhältnis du unsere Aroma-Shots auffüllst. Du kannst z.B. unseren Mix-Rechner benutzen, um dein E-Liquid nach deinen Vorlieben zu erstellen.
Aber worum handelt es sich bei den einzelnen Bestandteilen eigentlich genau, und wozu sind sie im Liquid enthalten?

Die einzelnen Bestandteile und ihr Zweck

Pflanzliches Glycerin (VG)

Dieser Bestandteil des Liquids ist unter der Abkürzung VG bekannt. Das steht für den englischen Begriff “vegetable glycerin” – also pflanzliches Glycerin. Das VG sorgt für mächtig viel Dampf ist aber kein besonders guter Geschmacksträger. Daher enthalten E-Liquids mit viel pflanzlichem Glycerin mehr Aroma.

Allerdings kann man hier ein wenig tricksen: Unsere Liquids enthalten nach Empfehlung zwar viel Glycerin und erzeugen so viel Dampf, sie werden aber mit höheren Aromaanteilen gemischt. So erhältst du ein E-Liquid mit maximalem Geschmack und maximalem Dampfausstoß.

Propylenglykol (PG)

Das Propylenglykol ist ein guter Geschmacksträger und wird häufig auch abgekürzt als PG bezeichnet. Es erzeugt aber deutlich weniger Dampf als das Glycerin.

Destilliertes Wasser

Das Wasser wird den beiden anderen Substanzen untergemischt um sie zu verdünnen. Die Base sollte weder zu zähflüssig noch zu dünn sein, damit sie optimal gedampft werden kann. Wasser ist ein hervorragender Stoff um eine gute Konsistenz des E-Liquids sicherzustellen.

Alkohol

Alkohol dient auch zum verdünnen des Liquids, ist aber der bessere Geschmacksträger als Wasser.

Nikotin

Es gibt Basen mit und ohne Nikotin. Die Entscheidung, welche Variante für dich infrage kommt, können wir dir nicht abnehmen. Zudem kannst du deine Base nachträglich mit Nikotinshots auffüllen.

Die meisten Dampfer sind sich einig, dass ein Liquid mit Nikotin anders schmeckt als ohne. Zudem beeinflusst es das Gefühl beim Dampfen im Hals. Dieses Phänomen ist als “Throat Hit” bekannt und ist für viele Dampfer unverzichtbar.

Wie kommt der Geschmack ins Liquid?

Richtig interessant wird das Dampfen von E-Liquids erst durch die Vielzahl von Geschmacksrichtungen. Für den Geschmack sorgen Aromen. Diese gibt es in unterschiedlicher Qualität und in fast unendlichen Geschmackskompositionen. Bei Paromaz erhältst du ausschließlich hochwertige Aromen, die sauber komponiert und in Deutschland abgefüllt wurden.

Die meisten E-Liquids kannst du direkt dampfen. Bei einigen Sorten solltest du die Reifezeit beachten um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

Und wie gelingt das Mischen möglichst einfach?

Um das Mischen von E-Liquids so leicht wie möglich zu gestalten, gibt es jede Menge Zubehör.
Für unsere Aromen benötigst du kaum Zubehör, denn wir möchten es dir so einfach wie möglich machen.

Du brauchst: Propylenglykol (PG), Pflanzliches Glycerin (VG), einen Messbecher oder eine Digitalwaage & ggf. Nikotin

Mischen mit dem Messbecher

Schritt 1
VG (Glycerin) in der berechneten Menge in den Messbecher füllen und dem Shot hinzufügen.

Schritt 2
Schritt mit PG (Propylenglykol) wiederholen.

Schritt 3
Nikotin in der vorher festgelegten Menge hinzufügen

Fertig

E-Liquid mischen mit Messbecher

Mischen mit der Digitalwaage

Schritt 1
VG (Glycerin) in der berechneten Menge direkt in die Flasche füllen.

Schritt 2
Schritt mit PG (Propylenglykol) wiederholen.

Schritt 3
Nikotin in der vorher festgelegten Menge hinzufügen

Fertig

So einfach ist es, Aromen mit Paromaz zu mischen. Schreib uns Fragen oder Anregungen gerne in die Kommentare.

1 Kommentar

  1. Andy Bundt 4. Oktober 2017 Antworten

    Was ich noch gerne gewusst hätte , was ist mit dem vermischen des Aromas und der Base ? Könnte man die Reifezeit durch einen Milchaufschäumer verkürzen?
    Mfg A.Bundt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Warenkorb Produkt entfernt. Rückgängig
  • Keine Produkte im Warenkorb.